Konzept und Charakter der Sammlungen

Die Sammlungen der Antike werden an zwei Standorten präsentiert: im Alten Museum am Lustgarten und im Nordflügel des Pergamonmuseums.
Das Vorderasiatische Museum zeigt seine Sammlungen im Südflügel des Pergamonmuseums.

Altes Museum

Im Alten Museum werden Kunst und Skulpturen der Griechen und Römer gezeigt. Die Kunst der Etrusker, das Herzstück der Sammlung, wird erst nach einer Generalsanierung des Hauses zu sehen sein. Bis dahin sind diese im Hauptgeschoss ausgestellt. Der thematisch geordnete Rundgang wird durch drei Info-Inseln, welche zusätzliche Informationen geben, ergänzt.
mehr...

Vorderasiatisches Museum

Bestimmend für die Ausstellungskonzeption des Vorderasiatischen Museums ist die Einbindung der Architekturrekonstruktionen und der archäologischen Funde in die jeweiligen kulturgeschichtlichen Zusammenhänge. Die Raumfluchten beiderseits der Prozessionsstraße von Babylon wurden den Kulturen Nord- und Südmesopotamiens zugeordnet. Das westliche Ende des Südflügels widmet sich den Funden aus Syrien und Anatolien.
mehr...

Pergamonmuseum

Das Pergamonmuseum wurde als Dreiflügelanlage konzipiert. Heute beherbergt es drei Museen: die Antikensammlung, das Vorderasiatische Museum und das Museum für Islamische Kunst. Durch die imposanten Rekonstruktionen archäologischer Bauensembles - Pergamonaltar, Markttor von Milet und Mschatta-Fassade - ist das Museum weltweit bekannt geworden.
mehr...